Museum Vestsjælland gewinnt Preis

Preisverleihung des Business Council der Region Kalundborg am 2. Juni 2023

Die Ausstellung „Carmen Curlers – inszeniert“ wurde für die Auszeichnung „Radiomasten“ des Business Council der Region Kalundborg und der Destination Zealand nominiert, die an jemanden verliehen wird, der: Erledigt 𝑒𝑛 𝑖ℎæ𝑟𝑑𝑖𝑔 𝑜𝑔 𝑣𝑒𝑙𝑙𝑦𝑘𝑘𝑒𝑡 𝑖𝑛𝑑𝑠𝑎𝑡𝑠 𝑓𝑜 𝑟 𝑎𝑡 𝑠𝑘𝑎𝑏𝑒 𝑠æ𝑟𝑙𝑖𝑔𝑒 "

In der Dankesrede sprachen Regisseur Eksil Vagn Olsen und Chefinspektorin und Projektmanagerin der Ausstellung Karen Sivebæk Munk über die Bedeutung von Carmen Curler für Kalundborg. Sie sagten unter anderem:

„Vielen Dank für die Auszeichnung, wir sind sehr stolz und fühlen uns dadurch geehrt.“ Wir halten es für eine Ehre, in einem so starken Nominiertenfeld zu gewinnen, und freuen uns, dass der Wirtschaftsrat der Destination Seeland und der Region Kalundborg die Bemühungen des Museums für unsere Arbeit gewürdigt hat, die Geschichte eines industriellen Abenteuers zu erzählen, das das Leben vieler Menschen hier verändert hat die Region. Bei der Entstehung der Ausstellung sind wir auf großen Zuspruch bei den Händlern gestoßen – vielen Dank dafür! Und die Bürger der Gemeinde haben die Ausstellung in großer Zahl besucht – so groß, dass es in Højbyen mittlerweile an Parkplätzen mangelt!

Mehrere haben sich an das Museum gewandt und uns dafür gedankt, dass wir ihre Geschichte erzählt haben und dass sie stolz auf ihre Zeit in der Carmen-Fabrik sind. Wie Sie wissen, war das Carmen-Abenteuer ein globales Abenteuer, aber viele in Dänemark empfinden auch Nationalstolz und Verbundenheit zu Carmen. So haben wir wöchentlich Busunternehmen aus dem ganzen Land, die das Museum besuchen. Unternehmen, die bleiben, in der Stadt einkaufen und Kalundborg zum ersten Mal besuchen. Als Museum sind wir stolz, dass wir auf diese Weise dazu beitragen, Touristen anzulocken und die Stadt wieder als Carmen-Stadt mit Wachstum und starker Geschichte wahrgenommen wird.

Und jetzt kommen wir nicht umhin, ihm zu danken, der die Ursache für alles ist: Arne Bybjerg, der dem Museum nach Schließung der Fabrik eine Spende schenkte, damit wir die Fabrik interviewen und dokumentieren konnten. Dieses Material ist die Grundlage sowohl für die Ausstellung als auch für die mittlerweile bekannte DR-TV-Serie. Bybjerg hat dem Museum auf seinem Weg großes Vertrauen entgegengebracht und mit großer Trauer haben wir kurz nach der Ausstellungseröffnung im Herbst die Nachricht von seinem Tod erhalten. Er hatte sich darauf gefreut, es diesen Sommer bei einem Besuch zu sehen, und war stolz darauf, dass Kalundborg seine Leistung nicht vergessen hatte. Ehre sei seinem Andenken.“

JAWOHL!

Carmen Lockenwickler – inszeniert wird unterstützt von der Augustinus-Stiftung, der Bent O-Jørgensen-Stiftung, der Knud Højgaard-Stiftung, Nordea – Leben im Ort, der Stiftung zur Unterstützung des Kalundborg-Museums und dem Kalundborg-Museumsverein.

Lesen Sie hier mehr über die Ausstellung.

Zuletzt bearbeitet:
Nachrichten teilen:

Andere Neuigkeiten

Museum Vestsjælland mit TV2 Øst

UNSERE WILDEN GESCHICHTEN – SEESCHLACHT AM ODDEN Museumsinspektor Thomas Lund Johansen nahm an der Sendung „Unsere wilden Geschichten“ von TV2 Øst teil. Hier erzählte er ihm von Dänemarks

Søgning

Hinweis: Nur dänisch